In Der Welt Des Traditionellen Kunsthandwerks – Ines Lang Und Ihr Porzellan

Here you can find the English version.

Serie Aufhänge Blaupausen Ines Lang Buiskuitporzellan china art
Blaupausen // Biscuit Porzellan, series

Besitzt ihr noch Porzellan? Nicht das weiß glasierte Steinzeugs sondern feines Geschirr, vielleicht sogar handbemalt.

Die letzten Jahre waren eine regelrechte Blütezeit für hippiesk anmutende Keramik. In den USA soll der Besitz bunter Schüsseln von Anthropologie sogar positive Auswirkungen auf deinen Hipsterstatus haben. Die Renaissance des traditionellen Porzellans lässt dagegen noch ein wenig auf sich warten.

Wahrscheinlich hält uns der Gedanke an Handwäsche nach der Benutzung ab. Und doch lieben wir alle diese hübschen, kleinen Teeservices aus Omizeiten so. Ich muss mich jedenfalls immer ganz schön überwinden nicht gleich alle Flohmärkte von dünnwandigen und goldrandigen Teetassen leerzukaufen.

Vor einem halben Jahr auf einem Markt für Kunsthandwerk entdeckte ich dann einen Stand mit kleinen Obstschalen aus Porzellan, die auch gleichzeitig als Sieb gearbeitet waren. Wie ungewöhnlich! In der Auslage lag noch viel mehr Feines und ich war ganz hin und weg vom leicht japanisch anmutenden Design von Ines Lang. Die Schalen, Messerbänkchen und Becher waren alle sehr filigran, aber die minimalistische Bemalung lud dennoch zur täglichen Benutzung ein.

Damals verließ ich den Stand ohne einen Kauf, meine überquellenden Küchenschränke hielten mich ab. (Der Kaufsucht eins ausgewischt, ha!) Dann kam der Sommer, den ich größtenteils am Schreibtisch über meinen Büchern Beeren knabbernd verbrachte. Auf einmal wurde mir klar wie ideal so ein Porzellansiebschälchen war… alle Male hübscher als mein Ikea Durchschlag und sinnvoller als einfach nur ein Teller, wo irgendwie die Beeren immer im Restwaschwasser liegen und mir alles beim Essen volltropfen. Also suchte ich die Manufaktur raus und war super happy, dass sie hier in Köln liegt.

Genauer gesagt handelt es sich um ein Atelier in der Künstlerkolonie drüben auf der anderen Rheinseite. Ines Lang ist nämlich eine der letzten traditionellen Porzellanproduzentinnen dieser Stadt und ihre Erzeugnisse gelten somit als Kunsthandwerk. Die Künstlerkolonie ist eine ehemalige Gummifädenfabrik und mittlerweile in Selbstverwaltung von Künstlern. Der Backsteinkomplex sieht auf den ersten Blick etwas runtergerockt aus, ist aber total fantastisch. Schön, dass sich Ines bereit erklärte, dass ich sie im Atelier besuchen komme, da konnte ich gleich noch etwas das Gebäude erkunden. Ines war sehr freundlich und einladend, sobald ich ihr Atelier betrat, begann sie auch schon mir alles zu erklären, meine Fragen zu beantworten und Fotos durfte ich auch machen. Hier in einem Raum formt sie die Rohmasse für das Porzellangeschirr, brennt und hat Platz zum Ausstellen.

Ines Lang mit Schellack großer Teller big plate china porcelain studio Künstlerkolonie Köln Cologne
An dieser Tellerplatte war Ines gerade dran als ich sie besuchte. Sieht aus wie Malerei ist aber eigentlich eine spezielle Schellacktechnik um erhabene Muster zu erzeugen.

Ines Lang mit Schellack großer Teller big plate china porcelain studio Künstlerkolonie Köln Cologne Natürlich war diese makellose Platte etwas vorher noch ein dicker Klumpen Knete. Zuerst muss die Porzellanrohmasse, die diesmal aus England kam, ordentlich geknetet werden. Ines nennt das ihre tägliche Fitness. Dann kommt der Klumpen auf die Drehscheibe und Ines kreiert wie aus dem Nichts eine feine Form. Jeder der schon mal Töpfer an der Drehscheibe gesehen hat, weiß wie hypnotisierend dieser Prozess ist. Maaaagie! Ines Lang an Porzellan Drehscheibe china porcelain studio Künstlerkolonie Köln Cologne Ines Lang an Porzellan Drehscheibe china porcelain studio Künstlerkolonie Köln CologneHeutzutage ist es wirklich selten, dass der gesamte Formprozess mit der Hand und an der Drehscheibe erfolgt. Selbst unsere großen deutschen Traditionsfirmen benutzen nach einer anfänglichen Drehrunde einen Model (eine Hohlform), in die der Rohling gepresst wird. So können Unregelmäßigkeiten vermieden und natürlich eine viel größere Masse produziert werden. Bei einem kompletten Meissner Service mag das ja seine Berechtigung haben, abgesehen davon bin ich aber nicht auf mathematisch korrekte Abmessungen aus. Die kleinen Fehler sind mit bloßem Auge ohnehin nicht zu sehen und ich mag den Beweis, dass ein Produkt von Menschenhand stammt.

Ines Lang Obst Sieb glasiert unglasiert Buiskuit china porcelain studio Künstlerkolonie Köln Cologne colander
Links die unglasierte Siebobstschale vor dem Brennprozess und rechts das Endprodukt. Im Ofen findet eine Verdichtung statt und der Umfang verringert sich um ungefähr 18 Prozent.

Im folgenden Bild sind zwei Zuckerdosen bei denen die Shellacktechnik angewendet wurde. Die reliefierten Blumen links gehören zu meinen Favoriten. Zuckerdosen Ines Lang Schellacktechnik china porcelainMit Porzellan lässt sich nicht nur Geschirr, sondern auch moderne Kunst anfertigen. Warum hab ich da vorher nicht daran gedacht! Im Atelier hingen hier und da echt coole Objekte, wie direkt aus einem Magazin:

Serie Aufhängeobjekte Ines Lang China Porcelain art
Würfel Serie 1,2,3

Serie Aufhängeobjekte Ines Lang China Porcelain art Außerdem im Repertoire von Ines Lang eine Porzellanlampe. Da habe ich leider kein Foto von gemacht, aber hier zur besseren Verbildlichung ein ähnliches Exemplar von Erik Magnussen.

Porcelight Erik Magnussen Mini-Pendant Lamp
Porcelight Erik Magnussen Mini-Pendant Lamp

Ihre Lampe ist jedoch um einiges preisgünstiger und definitiv auf meiner Wunschliste, da Porzellan durchscheinend ist und ein warmes, diffuses Licht abgibt, sehr angenehm für die Augen.

Alles in allem, hatte ich einen sehr informativen Besuch und es war so angenehm sich mit einer so bescheidenen und lieben Person wie Ines zu unterhalten. Eine willkommene Abwechslung zu den oft grantigen Männern der deutschen Handwerkszunft. Eine selbstständige Frau, die ihre Zeit zwischen Familie und Arbeit aufteilt und dennoch enorm viel schafft. Totale Frauenpower!

3 thoughts on “In Der Welt Des Traditionellen Kunsthandwerks – Ines Lang Und Ihr Porzellan

  1. Sehr schöner Artikel. Ich habe direkt Lust bekommen nach Köln zu fahren und Porzellan zu kaufen! Die Obstschalen mit Sieb sind aber auch praktisch und schön! Hat Ines auch eine Webseite? Liebe Grüße von Anna

    Like

      1. Vielen Dank für den Link.
        Wenn ich das nächste Mal in Köln bin, mache ich einen Abstecher zu Ines Lang. Köln ist allerdings wirklich eine Reise wert!
        Liebe Grüße von Anna

        Like

Kommentar verfassen - Be nice!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s