Liebster Award // German and English Post

Meine Freundin Laura vom tollen Food-Blog unter dem Pflaumenbaum hat mich vor einer Weile für den Liebster-Award nominiert. Das ist ein Frage-Antwort Spiel um etwas Augenmerk auf Newcomer Blogger zu lenken.

Liebe Laura, vielen Dank dafür!

Dabei werden 11 Fragen gestellt, die die Nominierten beantworten und im Anschluss stellen diese dann wieder Fragen an andere Blogs.

liebsterblogaward

A while ago my friend Laura from the food blog unter dem Pflaumenbaum nominated me to take part at Liebster Award. That’s a challenge created for newcomer bloggers to gather some attention through each other.

You get 11 questions and after you answered them, one can nominate other blogs and direct questions to them.

Here are the rules:

1. Link back to the blogger who nominated you.

2. Answer his or hers questions.

3. Nominate other blogs (11 max.)

4. No nominations with more than 1000 followers at facebook.

5. Create 11 questions for the nominees.

6. Inform the nominees about this post.

Folgend sind die Regeln:

1. Verlinke die Person, die dich nominiert hat.

2. Beantworte bitte die elf Fragen, die dir von dem Blogger der dich nomniert hat gestellt wurden.

3. Nominieren weitere Blogs (maximal 11).

4. Die Nomnierten dürfen nicht mehr als 1000 Follower bei Facebook haben.

5. Stelle elf Fragen an deine Nominierten.

6. Informiere deine Nominierten über diesen Post.

Die Sache ist nur, dass ich ein paar Blogs vor Augen hatte, diese aber schon früher teilgenommen haben. Vielleicht gibt es, aber unter euch Lesern welche, die gerne hier mitmachen würden? Meldet euch und ich verlinke euren Blog zusammen mit 11 Fragen.

Thing is the blogs I had in mind have already taken part in this challenge. Maybe there are some of you readers that would like to be highlighted instead. If so, comment below.

1. How long you’ve been blogging?

It’s a little more than a year now that I set up this site.

2. What made you decide to publish your ideas via blog?

I have always been fascinated by the internet and also read blogs from the very beginning. Around 2008 I came upon fashion and beauty blogs and really did like the personal aspect of them. The wish to also share my two cents publicly arose quick but at the beginning I only dared to do it in the comment section. Finally last year then I decided that it was time to create a site of my own.

3. How much time do you invest in your blog per week?

It depends. Due to my studies and my student job there was almost none left to write actual blogposts in the last couple of months. I did a lot of online and RL socializing though which is also a big and underestimated part of blogging. 

4. How important are images in your blog? More images or should there more text?

In my opinion you can be sure that a post without accompanied image will hardly get noticed. It’s really important to include one. Best if it’s related to the post but should none be available take anything out of your repertoire. Anything! As long there is one.

5. Which of your post you like most?

Difficult question… maybe my post about wearing copycats of design classics from high street brands. It’s a controversial topic that I’m very interested in though I wrote very lightly about it. Also in that post I did a good job with the pics of me inside the historical quarter of Eigelstein here in Cologne.

6. What are your wishes for your blog?

More feedback and comments would be nice. I love to interact with people. That’s why I meanwhile created an Instagram account where it’s easy to connect with the world on the go. Also more time to create good content for the site.

7. Do you have a favorite blog?

A few but the best is The one and only Sartorialist. His blog blog site is still so puristic!

A handsome guy shot by Mr. Sartorialist Scott Schuman during Pitti Uomo Milan

8. What you like to do outside the blogosphere?

Whenever there’s some free time I like to watch foreign movies and TV series. I am a total geek in that matter. Lastly I was crazy about the mafia series Gomorrha which is made in Italy and True Detective was absolutely addcitive, too. Another thing I love to do also is to eat! I experiment a lot and am always happy not to take my meals alone.

9. Can you describe yourself with 3 words?

Hair…. or do you mean inner attributes? :) questioning and communicative yay

10. When did have your last first anything?

One thing I still remember colorfully and with all my tastebuds was at famous Katz in New York, my first encounter with a pastrami sandwich!!! Something I wanted to try since I’m 10: eating an original delicious pastrami sandwich. Now that I did I can now go out and source it out here, too. There must be Pastrami here in Cologne, for sure. I’ll find you and eat all of you!

11. Which dream you still would like to fulfill yourself?

My big aims are settling in place slowly. But I’ll tell you about two smaller wishes of me. Actually I am obsessed with two beauty questions at the moment: how to get good skin and long but at the same time easy to manage hair. These aims might seem superficial at first but I would save so much time daily and boost my self esteem if I could figure that out.

That was fun. I know I’m outside the rules, lets see how many of you would like to participate.

  1. Wie lange bloggst du schon?

Vor einem Jahr habe ich diese Seite aufgesetzt.

2. Was hat dich dazu bewegt, deine Ideen in Form eines Blogs zu veröffentlichen?

Ich war schon immer vom Internet fasziniert und quasi ein Blogleser der ersten Stunde. Circa ab 2008 fing ich zusätzlich an Mode- und Beautyblogs zu konsumieren. Von Anfang an fand ich das Teilen von persönlichem Inhalt spannend und hatte den Wunsch ebenfalls meinen Senf beizugeben. Lange Zeit nur in Form von Kommentaren bis ich 2014 endlich den Schritt zur eigenen Seite gewagt habe.

3. Wieviel Zeit verwendest du wöchentlich für deinen Blog?

Das ist unterschiedlich. Für das Schreiben von Posts blieb mir in den letzten Monaten neben dem Studium und meinem Nebenjob nicht viel Zeit übrig. Jedoch ein unterschätzter Aspekt des Bloggens ist das persönliche Vernetzen im echten Leben und publizieren deiner Seite auf Social Media Kanälen. Es macht die Hälfte des Bloggens aus und während meiner Schreibabwesenheit habe ich mich zumindest um diesen Aspekt etwas mehr gekümmert und mich viel informiert wie das denn so abläuft.

4. Welchen Stellenwert haben Fotos bei deinen Blogbeiträgen? Mehr Fotos oder besser mehr Text?

Ich gehe stark davon aus, dass ein Artikel nicht gelesen wird, wenn kein Foto dazu abgebildet wird. Am besten sollte das Foto mit dem Inhalt zu tun haben, sollte solch eins nicht zur Verfügung stehen, nimm irgendwas aus deinem Repertoire. Irgendwas!

5. Welchen eigenen Beitrag magst du am liebsten?

Das ist schwierig…vielleicht meinen Artikel über Kopien von Kleidungsklassikern. In diesem Fall geht es um eine ZARA Jacke. Das Tragen von Fakes ist eine interessante Kontroverse und außerdem sind mir die Bilder im historischen Teil des Eigelsteinviertels gut gelungen.

6. Was wünschst du dir für deinen Blog?

Ich wünsche mir mehr (konstruktives) Feedback und Kommentare. Interaktion ist was tolles. Weswegen ich mittlerweile einen Instagram Account habe (Da klappt das hervorragend) Und vor allem mehr Zeit, um guten Content zu kreieren.

7. Hast du einen Lieblingsblog?

Mehrere. Aber der beste ist und bleibt Der Sartorialist. Das Konzept ist nach all den Jahren immer noch so wundervoll puristisch.

8. Was machst du gerne außerhalb der Blogosphäre?

Wann immer genügend Freizeit vorhanden ist, schaue ich gerne ausländische Filme und TV Serien. Zuletzt war ich verrückt nach der italienischen Mafia Serie Gomorrha und der amerikanischen Miniserie True Detective. Essen ist meine andere Leidenschaft, am liebsten zusammen mit anderen Menschen.

9. Kannst du dich mit drei Worten beschreiben?

Haare….🙂 charakterlich: hinterfragend und natürlich kommunikativ yay

10. Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal gemacht?

An das letzte woran ich mich sehr gut erinnern kann, war das legendäre Pastrami Sandwich von Katz in New York zu essen. Das war ein Lebensziel von mir, seit ich bestimmt 10 bin. Jetzt, wo ich die Mutter aller Pastrami Sandwiches gegessen habe, kann ich mich auch auf die Suche danach hier in Deutschland machen.

11. Welchen Traum willst du dir noch erfüllen?

Meine größeren Lebensziele positionieren sich alle allmählich. Es bleiben, aber viele Kleinigkeiten. Zum Beispiel bin ich im Moment von zwei eher ästhetischen Wünschen besessen: Schöne Haut und langes Haar, dass gleichzeitig trotzdem pflegeleicht ist. Das hört sich zwar oberflächlich an, aber ich glaube viele Frauen können nachvollziehen wie sehr es die alltägliche Zeit und das Selbstvertrauen auffrisst, wenn das Erscheinungsbild Probleme macht.

So, das hat Spaß gemacht und jetzt bin ich gespannt, wer von euch gerne mitmachen will.

2 thoughts on “Liebster Award // German and English Post

  1. Liebe Shari,
    vielen Dank, dass du mitgemacht hast und für deine wunderbaren Antworten🙂 …wenn du das beste Pastrami-Sandwich Kölns gefunden hast, freu ich mich schon, hier darüber zu lesen und mir dann auch gleich eins zu genehmigen😉

    Liebe Grüße
    Laura

    Like

    1. Liebe Laura, hey ja, das war mega cool von dir mich zu verlinken und ich hatte total das schlechte Gewissen, weil ich den Blog so lang vernachlässigt hab. Und gestern morgen konnte ich mich endlich dransetzen. Hab ihn nochmal etwas überarbeitet, weil meine ursprüngliche Antwort zu Frage 8 war nicht wirklich “außerhalb der Blogosphäre”. Das mit dem Pastrami is gebannt🙂
      xoxo
      Shari

      Like

Kommentar verfassen - Be nice!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s